Kravmaga


WAS IST KRAV MAGA? Herkunft und Vorteile für Selbstverteidigung, Sicherheit und Fitnesssystem.


Herkunft

Das offizielle Krav Maga Nahkampf- und Selbstverteidigungssystem der israelischen Streitkräfte IDF (Israel Defense Forces) bedeutet Kontaktkampf.


Merkmale

Krav Maga zeichnet sich durch einfache Techniken aus und wird effektiv als Fitnesssystem genutzt.


Kampfsystem

Krav Maga Techniken bestehen aus Schlag-, Ellbogen-, Tritt- und Knietechniken. Verteidigung gegen Umklammerungen und Angriffe mit Waffen.


Ursprung

Krav Maga wurde von dem 1910 in Budapest geborenen und in Bratislava aufgewachsenen Imi Lichtenfeld entwickelt. Imi gewann mehrere nationale Meisterschaften in Boxen und Ringen, widmete sich aber auch dem Gewichtheben, Gymnastik und Schwimmen. Er zog dabei den Schluss, dass sportliche orientierte Methoden wie Boxen und Ringen an der brutalen Realität vorbeigingen.
Die Keimzelle von Krav Maga – einfache und effektive Lösungen für komplizierte und chaotische Sitationen.
Lichtenfeld emigrierte 1940 aus der Slowakei. Nach einer abenteuerlichen Flucht und einer Zeit bei der britischen Armee durfte er 1942 nach Palästina einreisen. Dort unterrichtete er Nahkampf in den jüdischen Untergrundorganisationen Haganah und Palmach. Nach Gründung des Staates Israel (1948) wurde Lichtenfeld Nahkampfausbilder in der israelischen Armee (IDF). Später adaptierte er das militärische Krav Maga für Polizisten und Zivilisten.
Krav Maga findet heute in internationaler Militär- und Polizeieinheiten Verwendung.